Herausforderung Exascale

Auf der TOP500-Liste der schnellsten Supercomputer der Welt steht seit heute erstmals ein System der Exascale-Klasse. Auch am Forschungszentrum Jülich arbeitet man intensiv an neuen Technologien, die einen solchen Sprung ermöglichen. Im Interview erläutern Prof. Thomas Lippert und Prof. Estela Suarez vom Jülich Supercomputing Centre, welche Herausforderungen ein solches System mit sich bringt.

Fehlerfreier Quantencomputer rückt näher

Quantencomputer gelten als Rechner der Zukunft, sind für die Praxis aber noch zu störanfällig. Ein Team um Prof. Markus Müller vom Forschungszentrum Jülich und der RWTH Aachen hat in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Nature nun gemeinsam mit Partnern an der ETH Zürich und der Universität Innsbruck zwei neue Lösungen vorgestellt, die Ergebnisse vor Fehlern schützen sollen.

Innovationspreis NRW für die Forscherinnen hinter dem Malaria-Sensor

Dr. Gabriela Figueroa Miranda vom Institut für Bioelektronik des Forschungszentrums Jülich wurde am Montag, 23. Mai 2022, stellvertretend für ihr Team mit dem Innovationspreis des Landes NRW in der Kategorie "innovation2business" ausgezeichnet.

Alleskönner Algen!

Sauberes Wasser und Algen? Das passt für die meisten nicht zusammen. Dr. Diana Reinecke-Levi (IBG-2) sieht das anders. An der Campus-Kläranlage will sie herausfinden, wie man Nitrat, Mikroplastik oder Spuren von Arzneimitteln mit Mikroalgen aus dem Wasser filtern kann.

Erdgas-Stopp und die Folgen

Mit dem Krieg in der Ukraine steht ein Stopp der Erdgaslieferungen aus Russland im Raum. Eine neue Web-Applikation und Analysen des Forschungszentrums Jülich machen es nun möglich, die Folgen eines solchen Embargos und Kompensationsmaßnahmen genauer einzuschätzen.

Blätterfunktion

Erdgas-Stopp und die Folgen

Mit dem Krieg in der Ukraine steht ein Stopp der Erdgaslieferungen aus Russland im Raum. Eine neue Web-Applikation und Analysen des Forschungszentrums Jülich machen es nun möglich, die Folgen eines solchen Embargos und Kompensationsmaßnahmen genauer einzuschätzen.